Meisterklasse Kurs Yuán 原

Die sieben Grundsätze der Therapie in der Altchinesischen Medizin

 

Der Zugang zu den Quellen der schöpferischen Vitalität

 

 

 

Die Altchinesische Medizin versteht eine wirksame therapeutische Intervention stets als gezielte Lenkung des Qi beim Patienten. Um mit dem Qi therapeutisch arbeiten zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Eine Grundbedingung ist dabei, dass der Therapeut in der Lage ist, Manifestationen des Qi bei sich selbst, bei seinen Patienten und in der Umgebung wahrnehmen zu können. Diese Spürfähigkeit wird durch wiederholte Übungen des feinfühlenden Behandelns und durch die Praxis des Qigong entwickelt. Das reine Stechen einer Akupunkturpforte bedingt allenfalls eine akzidentelle Bewegung des Qi, stellt aber keine vollständige Behandlung im Sinne der Altchinesischen Medizin dar. 

 

In diesem Seminar widmen wir uns besonders intensiv der Anwendung der Grundsätze und lernen, die theoretischen Grundlagen in die tägliche Praxis zu integrieren.

 

Freitag: 14-18 Uhr

Samstag: 9-17 Uhr

 

Kursleitung: Dr. Michael Hammes / Dr. Roya Schwarz

Kursgebühr: 460,00€