Meisterklasse Kurs Qì 氣

Prinzipien der therapeutischen Einwirkung auf das Qi

 

Die Heilung im Inneren wie im Äußeren erfolgt durch die Kraft des Qi.

 

 

 

Das Arbeiten mit dem Qi als eigenständiges Therapieverfahren ist eine der grundlegenden Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin, welche unter dem Ausdruck „QI GONG“ zusammengefasst wird. Hierzu gehört nicht nur die Anwendung von Übungen, um den Körper präventiv vor Krankheiten zu schützen, sondern es verbirgt sich hinter diesem Begriff auch die tiefe Bedeutung der allgemeinen Lehre vom Qi und des Erspüren des Qi im Hinblick auf gesunde, lebensfördernde Prozesse.

 

Die Freilegung der Meister-Tugenden in Diagnostik und Therapie nach der altchinesischen Lehre beginnt im ersten Schritt mit der Schulung der Wahrnehmung von Qi in unserem Leib. Dies erfordert die Durchführung bestimmter Atemübungen, verbunden mit dem bewussten Erspüren des kosmischen Qi und des Qi des Leibes.

 

In diesem Seminar üben wir, als Therapeuten mit dem Qi in Kontakt zu treten, indem wir uns mit dem Puls verbinden. Dadurch kann sich das Qi und seine Pathogenität im Leib offenbaren. Darüber hinaus lernen wir, das Qi zu lenken (mit und ohne Nadeln), und es von seinem pathogenen Zustand zu befreien, um schließlich in gleicher Weise beim Patienten auf das Qi Einfluss nehmen zu können.

 

Freitag: 14-18 Uhr

Samstag: 9-17 Uhr

 

Kursleitung: Dr. Michael Hammes / Dr. Roya Schwarz

Kursgebühr: 460,00€